KONTAKT TELEFON+49 6023 9798-0

Aus 2 x 30 W AC-DC-Modulen wird ein ganzes SA60 mit 60 W

Ein Zulieferer aus der Automatisierungstechnik für die Automobilindustrie kam nicht mehr mit der geringen Zuverlässigkeit der im Einsatz befindlichen vergossenen Module klar, obwohl diese im spezifizierten Temperaturbereich betrieben wurden. Hinweise für die Ausfälle waren Beulen im Kunstoff-Gehäuse.

Der Grund waren defekte Elektrolytkondensatoren die außerhalb der Spezifikation betrieben wurden; zudem wurden die Kondensatorventile durch den Verguss verschlossen und konnten so den Überdruck nicht abblasen. Die Sperrwandler-Elektrolytkondensatoren sind die thermisch am höchsten beanspruchten Bauteile im Gerät. Deshalb kommt es bei diesem Bauteil auf Auswahl, Größe, Lage, Temperaturklasse und Platzierung im Gerät an. Wir setzten nach Analyse der Kundenprobleme auf einer „luftigere“ Lösung und fassten beide Module zu einer Funktionseinheit zusammen. Nach Fertigstellung der neuen Ausgangsspannungskombination von 5V/2A,  ±15V/1A und 24V/0,5A konnte das Gesamtgerät zuverlässig über Jahre im Bereich von 90 bis 230VAC betrieben werden.

SA60
SA60
Anwendung Industriecomputer
Anwendung Industriecomputer

Fragen auch Sie nach Ihrer individuellen Lösung. Wir haben die passenden  Antworten.